Flat Iron – das Grillstück. Ab Donnerstag im Angebot

Unsere Produkte. Täglich Frisch. Hausgemacht.
Juli 8, 2020
 

FLAT IRON / Flache Schulter - Was ist das genau?



Das Flat Iron ist ein Stück aus der Färsenschulter. Ursprünglich bekannt als "Bugblatt", welches ein wunderbares Schmorstück ist.

Damit aus dem Bugblatt das Flat Iron wird, schneiden unsere Metzger die Sehne in der Mitte heraus. Diese wird beim Schmoren weich und saftig, würde jedoch beim Grillen hart und zäh werden.

Durch das herauslösen der Sehne entstehen dadurch 2 Stücke.
Mit einem Gewicht von ca 500 - 700g pro Stück.
Die Stücke sind relativ Flach, sie eignen sich daher perfekt zum am Stück Grillen.
Durch ihre Struktur und ihre leichte Marmorierung werden die Stücke zart und saftig auf dem Grill.

Unsere Zubereitungsempfehlung

Immer ein Kerntemperaturämesser verwenden - GELING GARANTIE -

Für den Grill:

Das Fleisch ca 2 std. vor dem garen aus dem Kühlschrank nehmen.
Denn Grill anheizen und von beiden Seiten kräftig angrillen.
Anschließend von der Hitze wegnehmen und in der indirekten Zone fertiggaren lassen.

Mit einer Kerntemperatur von 56-68 Grad wird das Stück schön Medium / Rosa gegart.
Für die Pfanne / Ofen:

Fleisch ca 2 Std. vor dem garen aus dem Kühlschrank nehmen.
In einer Pfanne mit etwas Butterschmalz scharf von beiden Seiten anbraten.
Anschließend in den vorgeheizten Ofen bei ca 80 Grad. fertiggaren lassen.

Mit einer Kerntemperatur von 56-68 Grad wird das Stück schön Medium / Rosa gegart.

Wie würze / mariniere ich mein Flat Iron ?

Salz & Pfeffer - man kann es VOR dem Zubereiten oder NACH dem zubereiten würzen. Hier hat jeder so seine eigene Philosophie

natürlich gut, durch Salz & Pfeffer kann man das Fleisch "richtig schmecken" es ist nicht überwürzt.

Marinade - hier würde es sich empfehlen eine eigene Marinade zuhause zu mischen.

Zum Beispiel mit etwas Öl, Salz, Pfeffer - Paprika, Koriander, Fenchel, Senfkörner, getrocknete Kräuter. Eine selbstgemachte Marinade kann man ebenfalls schön natürlich halten & ein paar Aromen durch die Gewürze verleihen dem Fleisch nochmal eine besondere Note.